musee imaginaiere suisse
musee imaginaiere suisse

Diese Seite ist noch in Bearbeitung.

ObjektbildSelfie

Annemarie Müller und die Tiere


Es war einmal eine Frau namens Annemarie Müller. Sie lebte tief im Wald beim Glotersegg. Sie hatte eine besondere Tür, die sich selbst verschliessen konnte. Am 19. April 1896 hörte Annemarie Müller ein seltsames Geräusch: Einen Hund bellen, einen Wolf heulen und einen Bären knurren. Sie holte das Beil. In diesen Moment kamen die drei herein. Annemarie wurde blau, sogar dunkelblau. Dann machte es pum, die Tür schloss sich. Alle Tiere fielen vor Schreck tot um. Als die Bewohner von Sachseln vom Tod der Tiere hörten, meinten sie, Annemarie müsse eine Hexe sein.

 

Ort: Historisches Museum Obwalden, Sarnen

 

Alexandra, 11 Jahre

 


Einen Moment Geduld.
Die Daten werden übertragen.

close

Ballon

 

Machen Sie mit und gewinnen sie einen Museumspreis.

So funktioniert’s:

 

1. finde dein Lieblingswerk online

2. fotografiert Euer Lieblingsobjekt

3. macht ein Selfie/Portrait von Euch

4. Formular ausfüllen, abschicken

5. Der Beitrag ist sofort online

6. Teilt euren Beitrag und vielleicht gewinnt ihr!

* Pflichtfelder

Hier ist der Text von deinem/euren Beitrag. Die Fotos erscheinen, wenn der Beitrag online ist.

* Bild von Objekt
upload
* Doppel-Selfie/Portrait
upload
Sprache
deutschfranzösischitalienischenglisch
 

 

Museum auswählen
anderes Museum eingeben

 

* Vorname, Alter Person 1
Vorname, Alter Person 2

 


* Titel zum Post
Kommentar, Geschichte oder Begründung der Objektwahl max. 1000 Zeichen
Angaben zum Objekt max. 180 Zeichen (siehe Objektbeschriftung)
Über uns – Bemerkungen max. 370 Zeichen

E-Mail

Die E-Mailadressen wird nicht veröffentlicht und nur intern verwendet

Die E-Mailadressen wird nicht veröffentlicht und nur intern verwendet

Mail
Achtung, Ihr habt nicht alle Pflichtfelder ausgefüllt!
Die fehlenden Felder sind gelb markiert.
Bitte geben Sie eine gültige Email-Adresse an.
 

weiter

ändern