musee imaginaiere suisse
musee imaginaiere suisse

Diese Seite ist noch in Bearbeitung.

ObjektbildSelfie

Ein Obwaldner in Rom


Alois Durrer war ein junger Mann aus dem Dorfe Giswil. Er stammte aus einer Bauernfamilie und hatte sich in der Schule nie wirklich Mühe gegeben. Wozu auch? Es war schliesslich schon immer klar gewesen, dass er, als ältester Sohn, den Hof übernehmen würde. Englisch, Französisch, Mathematik, all das brauchte er dazu nicht. Und Italienisch erst recht nicht. Überzeugt, alles Nötige (nur das Nötigste) gelernt zu haben, schloss er die Schule ab, um seine Eltern zu Hause zu unterstützen. Doch die hatten plötzlich andere Pläne für ihn: Als Gardist sollte er in Rom dem Papst dienen. Da merkte Alois, dass Italienisch vielleicht doch nichts Schlechtes gewesen wäre. Schon zwei Wochen später reiste er nach Rom. In Italien diente Alois drei Jahre. Und drei Jahre lang sprach er kein Wort.

 

Ort: Historisches Museum Obwalden, Sarnen

 

Kora, 14

 


Einen Moment Geduld.
Die Daten werden übertragen.

close

Ballon

 

Machen Sie mit und gewinnen sie einen Museumspreis.

So funktioniert’s:

 

1. finde dein Lieblingswerk online

2. fotografiert Euer Lieblingsobjekt

3. macht ein Selfie/Portrait von Euch

4. Formular ausfüllen, abschicken

5. Der Beitrag ist sofort online

6. Teilt euren Beitrag und vielleicht gewinnt ihr!

* Pflichtfelder

Hier ist der Text von deinem/euren Beitrag. Die Fotos erscheinen, wenn der Beitrag online ist.

* Bild von Objekt
upload
* Doppel-Selfie/Portrait
upload
Sprache
deutschfranzösischitalienischenglisch
 

 

Museum auswählen
anderes Museum eingeben

 

* Vorname, Alter Person 1
Vorname, Alter Person 2

 


* Titel zum Post
Kommentar, Geschichte oder Begründung der Objektwahl max. 1000 Zeichen
Angaben zum Objekt max. 180 Zeichen (siehe Objektbeschriftung)
Über uns – Bemerkungen max. 370 Zeichen

E-Mail

Die E-Mailadressen wird nicht veröffentlicht und nur intern verwendet

Die E-Mailadressen wird nicht veröffentlicht und nur intern verwendet

Mail
Achtung, Ihr habt nicht alle Pflichtfelder ausgefüllt!
Die fehlenden Felder sind gelb markiert.
Bitte geben Sie eine gültige Email-Adresse an.
 

weiter

ändern