musee imaginaiere suisse
musee imaginaiere suisse
Objektbild
Selfie

< weitere Geschichten >

Auffälliges an der Spielküche


Als erstes ist Joao-Pepe aufgefallen, dass die Katze am Öhrchen verletzt ist. Dann beobachtete er, dass die Pfannen auf Löchern stehen und nicht auf einer Herdplatte. Und warum hatte es hier so viele Löffel? Grossmama erklärte ihm, dass früher die Leute ganz viel Suppe und Brei gegessen haben. Joao- Pepe ist es aufgefallen, dass es zu Hause in der Küche viel mehr glänzt. Zu den Suppenlöffeln ergänzt noch Grosspapa, dass 16 Löffel für die Zahl der Personen am Tisch stehen.

 

 

Objekt:

Das Geschirr und die Löffel sind leider keine Originale, sie könnten aber aus dieser Zeit stammen.

 

Ort:
Johanna Spyri Museum, Hirzel

 

über uns:
Joao-Pepe, 6

Grosseltern, 65 & 66

Kindergartenausflug mit den Grosseltern

 


Einen Moment Geduld.
Die Daten werden übertragen.

close

Ballon

 

So funktioniert’s:

 

1. Wählt Euer Lieblingsobjekt

2. Macht ein Selfie/Portrait von Euch

3. Formular ausfüllen, abschicken

4. Der Beitrag ist sofort online

5. Teilt euren Beitrag und vielleicht gewinnt ihr!

 

Das brauchst du / braucht ihr um eine Geschichte online zu stellen:

 

1. Foto des Lieblingsobjektes

2. Selfie/Portrait von Euch

3. (kurze) Geschichte (max. 1000 Zeichen)

4. Angaben zum Objekt

* Pflichtfelder

Hier ist der Text von deinem/euren Beitrag. Die Fotos erscheinen, wenn der Beitrag online ist.

* Bild von Objekt
upload
* Doppel-Selfie/Portrait
upload
Sprache
alle zeigendeutschfranzösischitalienischromanisch
 

 

Museum auswählen
anderes Museum eingeben

 

* Vorname, Alter Person 1
Vorname, Alter Person 2

 


* Titel zum Post
Kommentar, Geschichte oder Begründung der Objektwahl max. 1000 Zeichen
Angaben zum Objekt max. 180 Zeichen (siehe Objektbeschriftung)
Über uns – Bemerkungen max. 370 Zeichen

E-Mail *

Die E-Mailadressen wird nicht veröffentlicht und nur intern verwendet

Die E-Mailadressen wird nicht veröffentlicht und nur intern verwendet

Mail
Achtung, Ihr habt nicht alle Pflichtfelder ausgefüllt!
Die fehlenden Felder sind gelb markiert.
Bitte geben Sie eine gültige Email-Adresse an.
 

weiter

korrigieren