musee imaginaiere suisse
musee imaginaiere suisse

Diese Seite ist noch in Bearbeitung.

ObjektbildSelfie

Der Lange Hals der Banam


In der Agglomeration eines staubigen Dorfs im Nordosten von Indien lebte Banam. Das Wohnzimmer war so eng, dass ihre 4 älteren Schwestern Banam beim Fernsehschauen in die zweite Reihe versetzten, wo sie kaum etwas sah. Ihr Hals wurde durch das viele Strecken so richtig lang. Die Hänseleien der Schwestern und die Schönheitsideale aus dem Fernsehen brachten Banam zur Verzweiflung, weshalb sie einen spirituellen Mediziner aufsuchte. Der gab ihr „magische Hörgeräte", die alles rausfilterten, was ihr nicht gut tat. Das half und sobald sie etwas Ruhe im Kopf bekommen hatte, erkannte sie das Potential ihres langen Halses: Wenn sie sich einen Fernseher auf den Kopf stellte, würde jedes Kind im Dorfkino etwas sehen können! Gedacht, gemacht. Seitdem ist Banam eine Heldin und ihre Schwestern grün vor Eifersucht. Anmerkung: Vielleicht sind die Hörgeräte nicht magisch, sondern technische Wunderwerke.

 

Objekt / objet / oggetto

Dhodro Banam, Frau mit Metallaugen, Indien, Bihar, 1. Hälfte 20. Jh., Holz, Metall, Leder, Museum Rietberg

 

Ort: Museum Rietberg, Zürich

 

Florian, 24

Max, 27

Zwei Freunde, die gern ins Museum gehen würden, um Lieblingswerke zu finden, die wir kaufen würden, wenn wir viel Geld hätten und sie verkäuflich wären.

 


Einen Moment Geduld.
Die Daten werden übertragen.

close

Ballon

 

Machen Sie mit und gewinnen sie einen Museumspreis.

So funktioniert’s:

 

1. fotografiert Euer Lieblingsobjekt

2. macht ein Selfie/Portrait von Euch

3. Bilder hochladen

4. Formular ausfüllen, abschicken

5. Der Beitrag ist sofort online

5. Und vielleicht gewinnt Ihr!

* Pflichtfelder

Hier ist der Text von deinem/euren Beitrag. Die Fotos erscheinen, wenn der Beitrag online ist.

* Bild von Objekt
upload
* Doppel-Selfie/Portrait
upload
Sprache
deutschfranzösischitalienischenglisch
 

 

Museum auswählen
anderes Museum eingeben

 

* Vorname, Alter Person 1
Vorname, Alter Person 2

 


* Titel zum Post
Kommentar, Geschichte oder Begründung der Objektwahl max. 1000 Zeichen
Angaben zum Objekt max. 180 Zeichen (siehe Objektbeschriftung)
Über uns – darum sind wir zusammen im Museum max. 370 Zeichen

E-Mail

Die E-Mailadressen wird nicht veröffentlicht und nur intern verwendet

Die E-Mailadressen wird nicht veröffentlicht und nur intern verwendet

Mail
Achtung, Ihr habt nicht alle Pflichtfelder ausgefüllt!
Die fehlenden Felder sind gelb markiert.
Bitte geben Sie eine gültige Email-Adresse an.
 

weiter

ändern