musee imaginaiere suisse
Objektbild
Selfie

< weitere Geschichten >

Autoportrait avec chapeau de fourrure, oreille bandée et pipe – Vincent van Gogh


Je vois cette peinture et je vois un homme. Un homme qui attend. On ne sait pas ce qu’il attend, si c’est une personne, une chose ou bien un sentiment. Je m’imagine qu’il est assis dans une chambre, peut-être la cuisine et il regarde par la fenêtre. Ses journées sont longues, il attend. Chaque jour il se met devant la fenêtre et il allume sa pipe. Dans sa tête se passent ses souvenirs d’une vie avant l’attente. Il ne sait plus depuis quand il attend. Un jour, il trouvera ce qu"il attend, et quand ce moment arrivera il sera l’homme le plus heureux.

 

 

Objekt:

L’autoportrait avec chapeau de fourrure, oreille bandée et pipe a été peint dans l’an 1889 par Vincent van Gogh lui-même. C’est une peinture à l"huile.

 

Ort:
Kunsthaus, Zürich

 

über uns:
Sophia, 18


 

www.tim-tam.ch / www.mi-s.ch | Autoportrait avec chapeau de fourrure, oreille bandée et pipe – Vincent van Gogh, Kunsthaus, Zürich


Einen Moment Geduld.
Die Daten werden übertragen.

close

Ballon

 

Geschichte online stellen:

 

1. Foto eines Objektes

2. Selfie/Portrait von Euch

3. Kurze Geschichte (max. 1000 Zeichen)

4. Angaben zum Objekt und zu Euch

5. Abschicken. Der Beitrag ist sofort online

* Pflichtfelder

Hier ist der Text von deinem/euren Beitrag. Die Fotos erscheinen, wenn der Beitrag online ist.

* Bild von Objekt
upload
* Doppel-Selfie/Portrait
upload
Sprache
alle zeigendeutschfranzösischitalienischromanisch
 

 

Museum auswählen
anderes Museum eingeben

 

* Personen: Vorname, Alter 1 & Vorname, Alter 2

 


* Titel zum Post
Kommentar, Geschichte oder Begründung der Objektwahl max. 1000 Zeichen
Angaben zum Objekt max. 180 Zeichen (siehe Objektbeschriftung)
Über uns – Bemerkungen max. 370 Zeichen

E-Mail *

Die E-Mailadressen wird nicht veröffentlicht und nur intern verwendet

Die E-Mailadressen wird nicht veröffentlicht und nur intern verwendet

Mail
Achtung, Ihr habt nicht alle Pflichtfelder ausgefüllt!
Die fehlenden Felder sind gelb markiert.
Bitte geben Sie eine gültige Email-Adresse an.
 

weiter

korrigieren