musee imaginaiere suisse
Objektbild
19
Selfie

< d’autres histoires >

19 Gesundheit und Sport


Das Plakat ist eine zeitlose, einfache Darstellung einer extremen Kraft, die sowohl im Text, als auch in der Darstellung zum Tragen kommt. Die Kraft wird erreicht durch Bewegung, Sport, physischen Aufbau. Dies ist für die mentale Stärke und ist als Basis für’s Leben nötig. Gesundheit ist das Produkt unserer Angewohnheiten. Einerseits haben wir auf gewisse Dinge keinen Einfluss, andererseits haben wir aber die Kontrolle über die selbst zu bestimmenden Bereiche. Wasser und Luft, Ernährung und Atmung sind die Fundamente unseres Körpers und dringen in unseren Körper ein. Das Plakat verbindet diese Dinge mit Davos. Nur hier gibt es dieses einmalige, intensive, helle Licht, diesen total blauen, klaren Himmel. Die dominierenden Farben Blau, Grün und Weiss widerspiegeln die Natur; die Brücken zeigen die innere, kontrollierbare Kraft, welche es braucht, um das Wesentliche miteinander zu verbinden.

 

 

Objet :

Otto Morach (Entwurf / Design), Graphische Anstalt J. E. Wolfensberger (Ausführung) Der Weg zu Kraft und Gesundheit führt über Davos, 1928, Lithographie

 

Lieu :
Kirchner Museum, Davos

 

à propos de nous:
Barbara, 68

Ralph, 62

Ralph Krueger, ehemalige Trainer der Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft und TiM-Guide Barbara Ryf streifen durchs Museum. 

 

19.12. Adventsanlass

 


Patience.
Les données sont transférées.

close

Ballon

 

Fonctionement:

 

1. Photographiez votre objet préféré

2. Faites un selfie/portrait en duo

3. Téléchargez les images

4. Remplissez le formulaire et envoyez-le!

5. Votre contribution est immédiatement mise en ligne!

* champ obligatoire

Voici le texte de ton / votre message. Les photos apparaîtront lorsque le message sera en ligne.

* Image de l’objet
télécharger
* Selfie/portrait
télécharger
Langue
tout montrerallemandfrançaisitalienromanisch
 

 

Sélectionnez un musée
Entrez un autre musée

 

* Personnes: Prénom, Age personne 1 & Prénom, Age personne 1

 


* Titre de la contribution
Commentaire, histoire ou explication du choix de l’œuvre (max. 1000 signes)
Informations sur l’œuvre (max. 180 signes)
Remarques (max. 370 signes)

e-mail*

L’adresse ne sera pas redue publique et utilisée uniquement à l’interne.

L’adresse ne sera pas redue publique et utilisée uniquement à l’interne.

Mail
Attention, vous n’avez par rempli tous les champs
Les champs manquant sont marqués en jaune.
Merci de donner une adresse e-mail valable.
 

continuer

corriger