musee imaginaiere suisse
Objektbild
Selfie

< d’autres histoires >

Brücke


Selma erzählt: Wenn ich das Bild sehe, denke ich an mein erstes Mal, als ich über diese Brücke gefahren bin. Dieses Bild und der Blick in die Landschaft machen mich glücklich und ich freue mich am Frieden! Und dann denke ich auch immer an die schönen Newroz-Feiern mit meiner Familie vor 20 Jahren. Da haben wir uns auch immer an einer Brücke, wie dieser hier – nur kleiner – getroffen und gefeiert. Aber jetzt ist es in Syrien sehr trocken, es gibt kaum Regen und die Pflanzen vertrocknen. Sobald ich an Syrien und meine Familie dort denke, bin ich traurig.

 

Sarah erzählt: Als ich das erste Mal über die Brücke gefahren bin, habe ich nur BIicke für diese überbordende Landschaft gehabt. Und erst mit Blick auf das Gemälde ist mir die Bedeutung der Brücke als von Menschen geschaffenes Kunstwerk bewusst geworden. Mir gefallen besonders die tollen Farben auf dem Bild von Kirchner, die mir einfach immer gute Laune bereiten.

 

 

Objet :

Ernst Ludwig Kirchner, Die Brücke bei Wiesen, 1926

 

Lieu :
Kirchner Museum, Davos

 

à propos de nous:
Sarah und Salma 52 J

Auftakt einer Kooperation vom Kirchner Museum mit der IG offenes Davos, die sich um Begegnungen von Geflüchteten und Einheimischen bemüht.

 


Patience.
Les données sont transférées.

close

Ballon

 

Fonctionement:

 

1. Photographiez votre objet préféré

2. Faites un selfie/portrait en duo

3. Téléchargez les images

4. Remplissez le formulaire et envoyez-le!

5. Votre contribution est immédiatement mise en ligne!

* champ obligatoire

Voici le texte de ton / votre message. Les photos apparaîtront lorsque le message sera en ligne.

* Image de l’objet
télécharger
* Selfie/portrait
télécharger
Langue
tout montrerallemandfrançaisitalienromanisch
 

 

Sélectionnez un musée
Entrez un autre musée

 

* Personnes: Prénom, Age personne 1 & Prénom, Age personne 1

 


* Titre de la contribution
Commentaire, histoire ou explication du choix de l’œuvre (max. 1000 signes)
Informations sur l’œuvre (max. 180 signes)
Remarques (max. 370 signes)

e-mail*

L’adresse ne sera pas redue publique et utilisée uniquement à l’interne.

L’adresse ne sera pas redue publique et utilisée uniquement à l’interne.

Mail
Attention, vous n’avez par rempli tous les champs
Les champs manquant sont marqués en jaune.
Merci de donner une adresse e-mail valable.
 

continuer

corriger