musee imaginaiere suisse
Objektbild
Selfie

< altre storie >

Die Weberin: der goldene Teppich


Elisa-Beth ist eine Weberin mit viel Erfahrung. Sie hat schon viele schöne Teppich gewoben. Ihre Schwester färbt für sie die Wolle mit Pflanzenfarben. Ein Mann möchte von ihr einen Teppich aus Gold gewoben haben. Elisa-Beth sagt ihm, ich kann das nicht und zeigt ihm ihre Teppiche, die sie gemacht hat. Dem Mann gefallen sie und er bestellt einen aus roter Wolle mit grünen Streifen und gelben Tieren. Er sagt, die Tiere sind dann fast ein bisschen wie aus Gold gewoben. Ich hab schon gedacht, dass mein Wunsch nicht erfüllt werden kann. Nun freue ich mich auf den Teppich.

 

 

Oggetto:
Die Weberin ist ein Objekt aus der Vitrine. Ausgestellt sind verschiedene kleine Menschen, hergestellt von verschiedenen indogenen Völkern

 

Luogo:
NONAM Nordamerika Native Museum, Zürich

 

su di noi:
Aana Ursina 66

Emilia 8


spontan ins Museum gegangen und zusammen Geschichte erfunden

 

www.tim-tam.ch / www.mi-s.ch | Die Weberin: der goldene Teppich, NONAM Nordamerika Native Museum, Zürich